Was ist Hörverlust?

Wenn Menschen Gesprächen nur schlecht folgen können oder bestimmte Töne nicht mehr hören, spricht man von Hörverlust. Manche Menschen leiden unter angeborenen Hörstörungen, aber bei den meisten entwickelt sich die eine oder andere Form des Hörverlusts im Laufe der Zeit. Da es um einen unserer wichtigsten Sinne geht, ist eine wirkungsvolle Behandlung von wesentlicher Bedeutung.

Selbsttest: Wie gut hören Sie?

Überprüfen Sie Ihr Hörvermögen durch die Beantwortung fünf einfacher Fragen. Denken Sie über diese alltäglichen Situationen nach und überlegen Sie, ob sie Ihnen bekannt vorkommen. Sie erhalten sofort eine Antwort. Der Selbsttest vermittelt Ihnen ein Gefühl für Ihr aktuelles Hörvermögen und zeigt Ihnen, ob Sie professionelle Unterstützung in Anspruch nehmen sollten.
Selbsttest starten
  • Frage 1/5

    Haben Sie häufig das Gefühl, dass die Menschen in Ihrer Umgebung undeutlich oder leise sprechen?
    Ja Nein
  • Frage 2/5

    Haben Sie oft Probleme, Ihren Gesprächspartner am Telefon zu verstehen? Werden Sie von Besuchern darauf aufmerksam gemacht, dass Ihr Radio- oder Fernsehgerät zu laut eingestellt ist?
    Ja Nein
  • Frage 3/5

    Müssen Sie Angehörige und Freunde häufig darum bitten, das Gesagte zu wiederholen?
    Ja Nein
  • Frage 4/5

    Müssen Sie Ihrem Gesprächspartner direkt ins Gesicht sehen, um ihn zu verstehen?
    Ja Nein
  • Frage 5/5

    Ist Ihnen aufgefallen, dass Sie Umgebungsgeräusche wie Vogelgesang, Schritte oder den Blinker im Auto nicht mehr hören?
    Ja Nein

Menschen mit Hörstörungen haben häufig Schwierigkeiten in Umgebungen mit lauten Hintergrundgeräuschen, wie zum Beispiel in Restaurants und an öffentlichen Orten. Oft können sie hohe Töne nicht oder nur schlecht hören. So fällt es Menschen mit Hörproblemen schwer, die Laute „s“, „f“ und „sch“ zu unterscheiden. Dadurch werden Gespräche als anstrengend empfunden. Aufgrund dieser Faktoren kann Hörverlust einer der Gründe für den Rückzug aus sozialen Aktivitäten sein.

Fakten zum Hörverlust

Von der Diagnose Hörverlust spricht man, wenn eine Person nicht in der Lage ist, während eines Hörtests 25 Dezibel auf mindestens einem Ohr zu hören. Taubheit wird für gewöhnlich als eine schwere Form des Hörverlusts bezeichnet. Menschen mit schwerem Hörverlust können Töne meist erst ab 95 dB hören.

Manche Menschen haben das Gefühl, dass sie auf einem Ohr besser hören als auf dem anderen. Dieses Phänomen bezeichnet man als einseitigen Hörverlust. Rund 69 % aller Hörgerätenutzer in Europa tragen zwei Geräte.

  • Hörverlust in Zahlen

  • Rund 1 von 6 Personen leidet unter einer Form von Hörverlust (ca. 1,1 Milliarden Menschen)

  • Im Alter von 65 Jahren leidet 1 von 3 Personen unter Hörverlust

  • Hörverlust steht an 3. Stelle der häufigsten Erkrankungen von Erwachsenen

  • In den USA leiden fast 15 % der Kinder im Alter von 6–19 unter einer Form von Hörstörung

  • Menschen mit Hörverlust warten in der Regel 8 Jahre, bevor sie sich behandeln lassen

Menschen mit Hörstörungen haben häufig Schwierigkeiten in Umgebungen mit lauten Hintergrundgeräuschen, wie zum Beispiel in Restaurants und an öffentlichen Orten. Oft können sie hohe Töne nicht oder nur schlecht hören. So fällt es Menschen mit Hörproblemen schwer, die Laute „s“, „f“ und „sch“ zu unterscheiden. Dadurch werden Gespräche als anstrengend empfunden. Aufgrund dieser Faktoren kann Hörverlust einer der Gründe für den Rückzug aus sozialen Aktivitäten sein.

Termin vereinbaren

Arten des Hörverlusts

Hörstörungen lassen sich in schwache, mässige, schwere oder hochgradige Formen unterteilen. Die als „taub“ eingestuften Menschen leiden unter hochgradigem Hörverlust, das heisst, sie haben ein sehr geringes oder gar kein Hörvermögen. Der Hörverlust kann auf ein Ohr beschränkt sein, aber in der Regel sind beide Ohren betroffen. In Abhängigkeit von der Ursache kann die Hörstörung schwach oder schwerwiegend, vorübergehend oder permanent sein. Plötzlicher Hörverlust ist häufig die Folge von hoher Lärmbelastung.

Physikalisch betrachtet unterscheidet man zwei Arten des Hörverlusts: den sensorineuralen Hörverlust und die Schallleitungsstörung.

Was ist Tinnitus?

Menschen mit oder ohne Hörstörung nehmen rauschende oder klingelnde Geräusche in ihren Ohren wahr. Tinnitus steht im Zusammenhang mit Hörverlust, so dass manchen Menschen mit einem Hörsystem geholfen werden kann. Zwar gibt es kein Heilmittel gegen den Tinnitus, aber verschiedene Behandlungsmethoden können die Symptome und damit einhergehende Probleme lindern.

Tun Sie etwas gegen Hörverlust – Suchen Sie einen Fachmann auf

Der erste Schritt ist der schwerste. Doch was tun, nachdem Sie Ihren ersten Termin beim Hörsystemakustiker vereinbart haben? Zunächst einmal ist es wichtig, nicht alleine zu diesem Termin zu gehen. Häufig bemerken Ihnen nahestehende Personen erste Anzeichen für Hörstörungen früher als Sie selbst. Angehörige und Freunde können wichtige Informationen beitragen, die dem Hörsystemakustiker dabei helfen, eine effektive Behandlungslösung zu finden

Termin vereinbaren

*
*
*

Ursachen des Hörverlusts

Viele Menschen hören mit zunehmendem Alter immer schlechter. Lärminduzierter Hörverlust wird durch die fortgesetzte Lärmexposition verursacht, zum Beispiel durch Maschinenlärm oder laute Musik. Ein plötzlicher Hörverlust kann durch plötzlich auftretende, sehr laute Geräusche verursacht werden. Dabei werden die Haarzellen im Innenohr geschädigt und verlieren ihre Sensitivität. Weitere Ursachen für einen Hörverlust sind Arzneimittel, Krankheiten und physische Traumata.

Wie lebt es sich mit Hörverlust?

Es bedarf einer gewissen Umstellung, aber dank moderner Behandlungsmethoden und Hörsysteme können Sie ein erfülltes und aktives Leben führen. Kleine, unsichtbare Hörgeräte sitzen so tief im Gehörgang, dass sie von aussen nicht zu erkennen sind und nicht stören – damit Sie weiterhin sportlich aktiv sein und vergessen können, dass sie ein Hörsystem tragen. Neben dem Hörgerät gibt es einige einfache Tipps, die Ihnen bei der Umstellung helfen.

Filiale finden Schweiz Karte

Eine Audika Filiale 
in Ihrer Nähe suchen

80 Mal in der Schweiz

Ihre Audika Filiale suchen