Tipps wie Sie soziale Veranstaltungen mit Hörverlust meistern

Lesezeit: 6 Minuten
von
17.11.2017

Ob Sie an einer formellen Feierlichkeit oder einem spontanen Treffen teilnehmen, gesellschaftliche Veranstaltungen bieten die Möglichkeit, eine gute Zeit mit Familie und Freunden zu verbringen. Was aber, wenn der Hörverlust Ihnen die Teilnahme daran erschwert?

Mann und Frau begrüssen Freunde in einem Café 

Laute gesellige Treffen, an denen viele Menschen miteinander reden, können eine besondere Herausforderung darstellen, wenn Sie unter Hörverlust leiden. Kommen noch Hintergrundmusik oder das Geklapper in Restaurants hinzu, entsteht eine Hörsituation, die selbst für Menschen mit normalem Hörvermögen schwierig ist.

Mit etwas Planung können Sie in einer Reihe von sozialen Situationen mit weniger Aufwand mehr Kontakte pflegen bzw. knüpfen.


Auswahl des Standorts

Wählen Sie ein Restaurant mit Elementen, welche die Hintergrundgeräusche minimieren, wenn Sie auswärts essen. Halten Sie nach Teppichen, Kork- oder Akustik-Deckenplatten, Vorhängen, Tischdecken, Sitzkissen und anderen schalldämpfenden Merkmalen Ausschau. Bitten Sie um einen Tisch oder einen ruhigen Platz, der weit von der Küche entfernt ist.

Halten Sie sich bei Partys nicht in der Raummitte oder in der Nähe der Musikquelle auf. Stellen oder setzen Sie sich mit dem Rücken zur Wand oder zu einer textilen Ausstattung wie Vorhängen, um störende Geräusche zu blockieren. Ecken schaffen an mehreren Seiten eine gute Lärmschutzbarriere. Selbst an einer lebhaften Party können Sie einen ruhigen Platz finden und ein persönliches Gespräch führen.


Wählen Sie den besten Platz am Tisch aus

Wählen Sie einen Platz aus, von dem aus Sie möglichst viele Gesichter sehen können. So können Sie die Lippenbewegung beim Sprechen sehen. Vermeiden Sie schummriges Kerzenlicht. Wählen Sie eine hellere Beleuchtung, bei der Sie mehr visuelle Signale erkennen können. Manchmal ist es am besten, sich neben Freunden oder Familienmitgliedern zu platzieren, die Sie über die Teile des Gesprächs informieren können, die Sie verpassen könnten.

junge Frau lachend hält sich am Ohr 

Melden Sie sich zu Wort

Scheuen Sie sich nicht, den Gästen mitzuteilen, dass Sie unter Hörverlust leiden und in störgeräuscherfüllten Situationen Probleme haben könnten, zu hören. Es ist zwar verlockend, zu nicken und so zu tun, als könnten Sie hören. Die meisten Menschen sind in der Regel jedoch gerne bereit, Ihnen entgegenzukommen. Lassen Sie die Gesprächspartner anhand einfacher visueller Signale wissen, dass Sie einen Teil des Gesprächs verpasst haben. Sie können zum Beispiel Ihre Hand ans Ohr halten. Sie unterbrechen dadurch nicht den Gesprächsfluss, sondern signalisieren dem Redner nur, dass er lauter oder langsamer sprechen sollte.


Tragen Sie Ihre Hörgeräte

Dies ist eine naheliegende und eine der besten Strategien, um in gesellschaftlichen Situationen besser hören zu können. Die neueste Hörgerätetechnologie bietet Ihnen Zugang zu allen Geräuschen bzw. Tönen Ihres Umfeldes. Sie können selbst bei Stimmengewirr das hören, was Sie hören wollen. Probieren Sie im Voraus verschiedene Hörgeräteeinstellungen aus, um zu sehen, welche Einstellung in lauten Umgebungen am besten geeignet ist. Vielleicht möchten Sie auch die Unterstützung durch ein unauffälliges Ansteckmikrofon in Erwägung ziehen.


Entspannen Sie sich und geniessen Sie den Moment

Haben Sie Geduld mit sich selbst. Legen Sie bei aufkommender Müdigkeit kurze Pausen ein, um Ihrem Gehirn einen Moment Ruhe zu gönnen und neue Kraft zu schöpfen. Wenn es schwierig ist, ein Gespräch am Tisch zu führen, sprechen Sie mit den Menschen in unmittelbarer Nähe. Wenn eine Gruppe zu laut ist oder zu schnell spricht, gesellen Sie sich zu einer kleineren und ruhigeren Gruppe. Gesellschaftliche Veranstaltungen sollten erfreuliche Anlässe, und keine Belastungsproben für Sie sein.


Gehen Sie diese leichte Checkliste durch, um den grössten Nutzen aus gesellschaftlichen Zusammenkünften zu ziehen:

  • Suchen Sie sich eine ruhige Ecke, entfernt von Lärm, Musik und Gerede.
  • Positionieren Sie sich so, dass Sie die Gesichter sehen können.
  • Lassen Sie die anderen wissen, dass Sie Hörprobleme haben.
  • Geben Sie ihnen ein Signal, wenn Sie etwas Hilfe benötigen.
  • Tragen Sie Ihre Hörgeräte gewissenhaft.
  • Lächeln Sie und geniessen Sie die Zeit.



Unterstützung nahestehender Menschen mit Hörverlust:

  • Lenken Sie ihre Aufmerksamkeit auf sich, bevor Sie mit dem Sprechen beginnen. Berühren Sie ihren Arm oder die Hand sanft oder sprechen Sie sie mit ihrem Namen an.
  • Wenden Sie sich ihnen direkt zu. Die Beobachtung Ihrer Mundbewegung und Ihrer Gesichtszüge erleichtern es ihnen, dem Gespräch zu folgen. Auch Gesten helfen.
  • Sprechen Sie natürlich und klar, aber schreien Sie nicht. Vermeiden Sie es, zu schnell zu sprechen. Legen Sie zwischen den Sätzen eine kurze Pause ein. Stellen Sie sicher, dass Sie verstanden wurden, bevor Sie fortfahren.
  • Wiederholen Sie das Gesagte, wenn sie etwas nicht gehört haben. Fassen Sie das Gesagte in andere Worte. Es könnte sein, dass sie ein schwieriges Wort oder schwer zu hörende Töne verpasst haben.
  • Seien Sie stets aufmerksam. Achten Sie auf einen fragenden Ausdruck, um sie wieder in das Gespräch einzubeziehen, falls sie Schwierigkeiten haben dem Faden zu folgen.
  • Seien Sie geduldig und behandeln Sie sie mit Respekt. Sie bauen ihr Selbstvertrauen auf und machen den Austausch für alle erfreulicher.

Lassen Sie sich durch den Hörverlust nicht davon abbringen, Zeit mit geliebten Menschen zu verbringen oder Beschäftigungen nachzugehen, die Ihnen Spass machen. Finden Sie Ihren Hörakustiker hier und vereinbaren Sie noch heute einen Termin.

ältere Leute in einem Café

0 Kommentare

Kommentare