FAQ: Häufig gestellte Fragen

Hörtest

  • Wozu dient ein Hörtest?

    Ein Hörtest dient dazu, eine Hörminderung festzustellen. Diese tritt bei den meisten Menschen schleichend und fast unbemerkt ein. Je eher eine Hörminderung erkannt wird, desto besser kann sie mit einem Hörgerät ausgeglichen werden. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass Sie Ihr Gehör regelmässig überprüfen lassen. Einen ersten Eindruck Ihres Hörvermögens können Sie sich durch den Audika Selbsttest verschaffen.

  • Ab welchem Alter sollte ich mein Gehör überprüfen lassen?

    Meistens tritt eine Hörminderung ab dem 50. Lebensjahr auf. Allerdings kann es durch Krankheiten oder anhaltende Lärmbelastungen auch bereits früher zu Hörschäden kommen. Lassen Sie Ihr Gehör am besten regelmässig überprüfen, um etwaige Hörminderungen rechtzeitig festzustellen. Einen ersten Eindruck Ihres aktuellen Hörvermögens können Sie sich in einem Selbsttest verschaffen.

  • Wo kann ich einen Hörtest durchführen lassen?

    Eine professionelle Höranalyse können Sie bei jeder Audika Filiale in Ihrer Nähe durchführen lassen. Hier wird ein erfahrener Hörsystemakustiker Ihr Gehör testen und anhand der gemessenen Werte ein Audiogramm erstellen. Anschliessend wird er mit Ihnen die Ergebnisse besprechen. Vereinbaren Sie einen Termin. Wir sind gerne für Sie da.

  • Was kostet ein Hörtest?

    Ein Hörtest sowie die persönliche Beratung sind bei Audika kostenlos und unverbindlich. Gerne stellen wir Ihnen unsere ganze Kompetenz für gutes Hören zur Verfügung. Denn: Ihr Gehör ist uns wichtig.

  • Wie funktioniert ein Hörtest?

    Der Hörtest bei Audika besteht in der Regel aus drei Messungen. Zuerst wird Ihre persönliche Hörschwelle ermittelt. Dazu werden Ihnen über einen Kopfhörer verschiedene Töne in ansteigender Lautstärke vorgespielt. Sobald Sie den Ton wahrnehmen, geben Sie ein Signal. Anschliessend ermittelt der Hörsystemakustiker Ihre persönliche Unbehaglichkeitsschwelle. Hierbei werden Ihnen wiederum Töne in ansteigender Lautstärke vorgespielt. Sobald diese für Sie als unangenehm empfunden werden, geben Sie ein Signal. Eine Sprachmessung bildet den letzten Teil des Standard-Hörtests bei Audika. Dabei wird die Anzahl verstandener Wörter oder Zahlen bei einem bestimmten Schalldruck ermittelt. Anhand der gemessenen Hörleistung erstellt der Hörsystemakustiker Ihr individuelles Audiogramm, welches er mit Ihnen bespricht. In Abhängigkeit von den Ergebnissen kennen unsere Experten die für Ihr Problem bestmöglichen Hörgeräte und stellen Ihnen diese im Detail vor.

  • Wie lange dauert ein Hörtest bei Audika?

    Ein Hörtest bei Audika dauert nur rund 30 Minuten. Direkt im Anschluss an die Hörmessungen erklären unsere Hörsystemakustiker Ihnen Ihr individuelles Audiogramm und besprechen mit Ihnen die nächsten Schritte. Um Ihr Gehör überprüfen zu lassen, können Sie jederzeit im Audika Fachgeschäft vorbeischauen. Um Wartezeiten zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen jedoch eine vorherige Terminvereinbarung.

Hörgeräte

  • Was ist ein Hörgerät?

    Hörgeräte helfen Ihnen, eine Hörminderung auszugleichen. Hinter oder im Ohr platziert verstärken sie die akustischen Signale in den Bereichen, in denen Ihr Gehör Unterstützung benötigt. Alle Hörgeräte verfügen über Mikrofon, Verstärker und Lautsprecher. Die technische Ausstattung dieser Komponenten und ihr Zusammenspiel entscheiden über die Qualität des «neuen Hörens». Die verschiedenen Hörsystemmodelle unterscheiden sich in ihrer Verstärkungsleistung sowie in Komfort und Aussehen. Moderne Hörgeräte lassen sich kabellos mit Smartphones, PCs, TV- und HiFi-Geräten etc. vernetzen. Das macht sie besonders flexibel betreffend verschiedener Umgebungen und Anwendungen. Gerne stellen wir Ihnen aktuelle Hörgerätemodelle und ihre verschiedenen Funktionen im Detail vor.

  • Benötige ich ein Hörgerät?

    Eine Hörminderung tritt meistens schleichend und nahezu unbemerkt auf. Oft sind es Freunde oder Verwandte, die Betroffene zuerst darauf aufmerksam machen. Wurden Sie in letzter Zeit häufig darauf hingewiesen, dass Ihr Radio oder Fernseher sehr laut ist? Haben Sie den Eindruck, dass Ihre Gesprächspartner oft leise oder undeutlich sprechen? Dann ist es möglich, dass Ihr Gehör nachlässt. Verschaffen Sie sich Klarheit und machen Sie einen Hörtest in einer Audika-Filiale. Denn: Gutes Hören bedeutet Lebensqualität.

  • Welche unterschiedlichen Hörsysteme gibt es?

    Je nach Platzierung unterscheidet man Hinter-dem-Ohr- (HdO) und Im-Ohr-Hörsysteme (IdO).

    Hinter-dem-Ohr-Systeme (HdO) bieten viel Leistung in schlankem Design. Sie gehören in der Schweiz zu den gebräuchlichsten Hörsystemtypen. HdO-Systeme gibt es...

    a.) mit Schallschlauch: Der Schall wird über einen Schlauch zu einem massgefertigten Ohrstück im Ohr weitergeleitet. Diese Systeme sind aufgrund ihrer Machart besonders leistungsstark.

    b.) mit Empfänger im Ohr: Der Schall wird über ein unauffälliges, haarfeines Kabel an den Empfänger im Ohrkanal übertragen. Dieser befindet sich kurz vor dem Trommelfell. Ein kleiner Knopf oder ein individuell geformtes Ohrstück fixieren den Verstärker.

    Im-Ohr-Systeme (IdO) gehören zur neuesten Entwicklung der Hörsystemtechnologie. Sie sind massgefertigt und werden im Gehörgang fixiert. Ob der Einsatz eines besonders unscheinbaren IdO-Systems möglich ist, hängt von der Form und Grösse des Gehörganges ab. Bei zu engen Gehörgängen sowie ab einer bestimmten Stärke des Hörverlusts scheidet diese Bauform aus.

    Neben HdO- und IdO-Systemen gibt es Sonderformen wie zum Beispiel Hörbrillen, Knochenleitungshörsysteme, implantierte Hörsysteme oder Cochlea-Implantate. Ihr Audika Hörsystemakustiker berät Sie gerne über die für die verschiedenen technischen Möglichkeiten und Systeme.

  • Brauche ich unbedingt ein Hörgerät für jedes Ohr?

    Das menschliche Gehör ist auf zwei voneinander unabhängige Quellen angewiesen. Erst das Hören mit zwei Ohren ermöglicht es, Schallwellen zu lokalisieren und unerwünschte Nebengeräusche zu unterdrücken. Dieses kann zum Beispiel im Strassenverkehr lebenswichtig sein. Auch ist das Hören mit zwei Hörgeräten weniger anstrengend als mit einem. Wenn Sie auf beiden Ohren eine Hörminderung haben, sollten Sie zwei Hörgeräte tragen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass das nicht versorgte Ohr das Hören verlernt. Eine spätere Hörgeräteversorgung ist auf diesem Ohr dann nur noch mit grossem Trainingsaufwand möglich.

  • Wie teuer ist ein Hörgerät?

    Audika bietet eine grosse Auswahl an Hörgeräten verschiedener Typen, Hersteller und Preise. Die Spanne reicht von einfachen Basismodellen bis zu Hightech-Hörgeräten. Welches Hörgerät das Beste für Sie ist, hängt von Ihrer Hörminderung und Ihren Ansprüchen an das Hörgerät ab.

    Kostenzuschuss: Die Sozialversicherungen unterstützen Sie bei der Anschaffung eines Hörgerätes. So zahlt die Invalidenversicherung (IV) alle sechs Jahre CHF 840 für ein bzw. CHF 1650 für zwei Hörgeräte, sofern der Gesamthörverlust bei über 20 % liegt. Die Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV) übernimmt alle fünf Jahre eine Pauschale von CHF 630 für ein Hörgerät, sofern der Gesamthörverlust mehr als 35 % beträgt.

    Unsere Mitarbeiter in der Audika Filiale beraten Sie gerne in allen Fragen rund um die Finanzierung Ihres Hörgerätes. Sie geben Ihnen Auskunft über Ihren Anspruch auf Kostenübernahme durch die Sozialversicherungen und unterstützen Ihnen beim Ausfüllen der Versicherungsformulare.

  • Wie wird das Hörgerät auf mein Gehör eingestellt?

    Nachdem Sie ein Hörgerät erhalten haben, passen es unsere Mitarbeiter an Ihre individuelle Hörsituation an. Sie besprechen mit Ihnen Ihre neuen Höreindrücke und optimieren die Einstellung bis zu Ihrer vollkommenen Zufriedenheit. Unser Ziel ist es, dass Sie Ihr «neues Hören» geniessen und Ihren Aktivitäten wieder voller Lebensfreude nachgehen können.

  • Wie lange ist die Lebensdauer eines Hörgerätes?

    Die Lebensdauer eines Hörgerätes ist stark abhängig von dessen Pflege und Wartung. Schon bei der ersten Hörgeräteanpassung erhalten Sie von Ihrem Hörsystemakustiker diesbezügliche Hinweise. So kann es z.B. für Sportler ratsam sein, das Hörgerät nachts in einer Trockenbox (z.B. Dry Box Classic) von schädlicher Feuchtigkeit zu befreien.

    Dennoch kann man die für ein Hörgerät schädlichen Einflüsse wie Schweiss, Luftfeuchtigkeit, Sonnenstrahlung oder Erschütterungen nicht vollständig ausschalten. Umso erstaunlicher ist es, wie lange die technischen Wunderwerke ihren Dienst tun. Die kritische Grenze für die Lebensdauer eines Hörgerätes liegt erfahrungsgemäss bei ungefähr fünf bis sechs Jahren. Dies entspricht einer Tragedauer von mehr als 20'000 Stunden.

Gehörschutz

  • Wozu benötigt man einen Gehörschutz?

    Ob bei der Arbeit oder in der Freizeit: Lärm begegnet uns in vielen Lebensbereichen. Besonders starke, anhaltende Lärmbelastungen können das Gehör dauerhaft schädigen. Zwar gibt es heute dank modernster Technik verschiedene Mittel und Wege, Menschen mit einer Hörminderung zu helfen. Dennoch: Ist das natürliche Hörvermögen einmal angeschlagen, kann es nicht wiederhergestellt werden. Daher sollten Sie Ihr Gehör aktiv vor starker Lärmbelastung schützen. Unsere kompetenten Mitarbeiter beraten Sie gerne über die verschiedenen Möglichkeiten des Lärmschutzes. Denn: Ihr Gehör ist uns wichtig.

  • Benötige ich einen Gehörschutz?

    Wenn Sie häufig starken Lärmbelastungen ausgesetzt sind oder Sie Lärm nervös, unkonzentriert oder auch schlaflos macht, sollten Sie Ihr Gehör aktiv schützen. Gerne beraten Sie unsere Mitarbeiter über unsere vielfältigen Gehörschutzprodukte.

  • Welche Arten von Gehörschutz gibt es?

    Das Audika Sortiment umfasst sowohl individuellen als auch Standard-Gehörschutz. Individueller Gehörschutz wird aufgrund einer Abformung des Gehörgangs angefertigt und ist daher besonders angenehm zu tragen. Individuell angefertigten Gehörschutz gibt es z.B. für Musiker oder Konzertbesucher. Akustische Filter verhindern hier, dass der natürliche Klang trotz Schalldämpfung nicht verfälscht wird. Das Sortiment an Standard-Gehörschutzprodukten ist gross. Sie gibt es für verschiedene Einsatzzwecke z.B. in Form von Schaumstoffstöpseln (im Ohr) oder Kapseln (über dem Ohr).

  • Wo kann ich Gehörschutz kaufen?

    Gehörschutzprodukte in verschiedenen Formen und für verschiedene Zwecke erhalten Sie in allen Audika Fachgeschäften. Unsere kompetenten Mitarbeiter zeigen Ihnen gerne den für Ihre Zwecke besten Gehörschutz. Denn: Ihr Gehör ist uns wichtig.

Hörgerätepflege und -zubehör

  • Wie viele Batterien benötigt ein Hörgerät?

    Jedes Hörgerät benötigt eine Batterie. Es handelt sich dabei um eine Zink-Luft-Knopfzelle, die nicht wieder aufgeladen werden kann.

  • Welche unterschiedlichen Batterien gibt es?

    Hörgerätebatterien gibt es von verschiedenen Herstellern und in unterschiedlichen Grössen. Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte benötigen hauptsächlich die Batteriegrössen 13 und 312, Im-Ohr-Hörgeräte die Typen 312 und 10.

  • Welche Batterie benötige ich für mein Hörgerät?

    Wenn Sie unsicher sind betreffend der korrekten Batteriegrösse, fragen Sie am besten Ihren Audika Hörsystemakustiker. Er steht Ihnen auch gerne für alle weiteren technischen Fragen rund um Ihr Hörgerät zur Verfügung.

  • Wie oft muss man Hörgerätebatterien wechseln?

    Dies hängt von der Grösse der Batterie, der Leistung des Hörgerätes sowie der Tragedauer ab. Die kleinste Batteriegrösse 10 hält in einem Digitalsystem mit vielen Funktionen ungefähr drei bis fünf Tage. Eine grössere Batterie des Typs 13 dagegen kann in einem System mit einfacher Ausstattung bis zu zwei Wochen halten.

  • Wo kann ich Hörgerätebatterien kaufen?

    Hörgerätebatterien erhalten Sie in jeder Audika Filiale. So finden Sie die nächste Filiale in Ihrer Nähe.

  • Gibt es spezielle Pflegeprodukte für Hörgeräte?

    Bei Audika erhalten Sie speziell entwickelte Produkte für die optimale Reinigung und Pflege von Hörgeräten und Ohrstücken.

  • Kann ich auch andere Pflegemittel, z.B. aus der Drogerie, verwenden?

    Hörgeräte sind sehr empfindliche elektronische Geräte. Sie können unter Umständen recht heikel auf gewisse Substanzen reagieren. Zur optimalen wie sicheren Pflege empfehlen wir daher die Produkte von Audika. Bei regelmässiger Anwendung reinigen sie die Hörgeräte und stellen deren Funktionalität langfristig sicher.

  • Wo kann ich Reinigungs- und Pflegemittel für mein Hörgerät kaufen?

    Alle geeigneten Pflegeprodukte erhalten Sie in einem Audika Fachgeschäft. Hier berät man Sie gerne und kompetent über die verschiedenen Produkte und deren Wirkung. Hier finden Sie die nächste Audika Filiale in Ihrer Nähe.

Filiale finden Schweiz Karte

Eine Audika Filiale 
in Ihrer Nähe suchen

80 Mal in der Schweiz

Ihre Audika Filiale suchen