Welche Arten von Hörgeräten gibt es?

Hörgeräte unterscheiden sich stark nach Preis, Grösse, Funktion, Platzierung am Ohr und Sichtbarkeit beim Tragen. Diese Seite gibt einen Überblick über sämtliche Hörgerätetypen. 

Sie möchten Ihr Hörvermögen verbessern, wissen aber nicht genau, welches Hörgerät für Sie optimal ist? Dann sind Sie hier genau richtig. In diesem Leitfaden erhalten Sie einen grundlegenden Überblick über die verschiedenen Hörgeräte und die Faktoren, die Ihnen beim Kauf des richtigen Hörgeräts helfen werden.

  • Im-Ohr-Hörgeräte

     

    Oticon Hörgerät IIC v3

    Vorteile dieser Art:

    • Diese Hörgeräte (IIC) sind die kleinsten Hörgeräte auf dem Markt. Da sie massgefertigt sind, damit sie perfekt in Ihren Gehörgang passen, sind sie beinahe, wenn nicht völlig unsichtbar. Um das Hörgerät einfach entfernen zu können, ist es mit einem dünnen, durchsichtigen Kunststoffstift versehen. 

    • Derartige Hörgeräte passen sich automatisch an die Geräuschumgebung an, sodass sie im Tagesverlauf nicht berührt oder angepasst werden müssen. Aufgrund ihrer Grösse besitzen sie kein Richtmikrofon. Hierdurch werden die Geräusche, die Sie hören, verstärkt, und Hintergrundgeräusche verringert.

    Ziehen Sie dies in Betracht:

    • Menschen mit eingeschränkter Fingerfertigkeit fällt es möglicherweise schwer, solche Hörgeräte einzustellen und zu entfernen, weil sie so klein sind. Dafür sind sie bei Menschen, die ein diskreteres Hörgerät bevorzugen, beliebt. 

    • Bedingt durch ihre Lage im Ohr können derartige Hörgeräte empfindlich auf die Bildung von Ohrenschmalz und Feuchtigkeit reagieren. Demgemäss ist es wichtig, während der Nutzung für eine angemessene Belüftung zu sorgen. Gleichwohl sind sie aufgrund ihrer geringen Grösse besser in der Lage, Windgeräusche zu minimieren. 


    Sie können sich gerne an ein lokales Audika Hörcenter wenden, wenn Sie mehr über IIC-Hörgeräte erfahren möchten.


    * Die oben genannten Hörgeräte sind verschiedene Typen des Oticon Opn-Modells.

  • Vollständig im Gehörgang sitzende Hörgeräte

     

    Im-Ohr Hörgeräte

    Vorteile dieser Art:

    • Diese Hörgeräte (CIC) waren die kleinsten, bevor die im Gehörgang unsichtbaren Hörgeräte (IIC) eingeführt wurden. Die vollständig im Gehörgang sitzenden Hörgeräte sind massgefertigt, damit sie sich diskret in den Gehörgang integrieren.

    • Die meisten CIC-Hörgeräte sind für die Menschen, mit denen Sie im Laufe des Tages zusammentreffen, unsichtbar.

    • Da sie etwas grösser sind, bieten sie Platz für einen optionalen Schalter, mit dem sich das Hörgerät manuell auf verschiedene Umgebungen einstellen lässt. Für das Auge sind lediglich die Frontplatte und das Batteriefach sichtbar. 

    Ziehen Sie dies in Betracht:

    • Bedingt durch ihre Lage im Ohr können derartige Hörgeräte empfindlich auf Ohrenschmalz und Feuchtigkeit reagieren. Demgemäss ist es wichtig, während der Nutzung für eine angemessene Belüftung zu sorgen.


    Weitere Informationen zu CIC-Hörgeräten erhalten Sie von Ihrem lokalen Audika Hörsystemakustiker.

    * Die oben genannten Hörgeräte sind verschiedene Typen des Oticon Opn-Modells.

  • Im Gehörgang sitzende Hörgeräte

     

    itc-na-380x380Vorteile dieser Art:

    • Diese Hörgeräte (ITC) sind etwas grösser als vollständig im Gehörgang sitzende Hörgeräte. Sie werden im unteren Drittel Ihres äusseren Ohres angebracht und speziell für Ihr Ohr gefertigt. ITC-Hörgeräte besitzen eine etwas längere Batterielaufzeit als andere im Gehörgang sitzende Hörgeräte.

    • Zudem ermöglichen sie drahtloses Streaming und sind mit einem Richtmikrofon ausgestattet. Ein Richtmikrofon ist von grossem Vorteil, zumal hierdurch Geräusche, die Sie hören müssen (wie Sprache), verstärkt, Hintergrundgeräusche jedoch verringert werden. 

    • Die Geräte lassen sich leicht einsetzen und entfernen und sind eine gute Wahl, wenn eine Druckknopfsteuerung benötigt wird.


    Ziehen Sie dies in Betracht:

    • Diese Art von Hörgerät (ITC) ist etwas grösser als vollständig im Gehörgang sitzende Hörgeräte.

    • Derartige Hörgeräte sind eher diskret. Wenn Ihnen jedoch ein beinahe unsichtbares Gerät lieber ist, sollten Sie eher ein vollständig im Gehörgang sitzendes und im Gehörgang unsichtbares Hörgerät in Erwägung ziehen. Derartige Typen sind zwar völlig unauffällig, kommen jedoch mit lauten Umgebungen nicht so gut zurecht wie grössere Geräte.

    Weitere Informationen zu ITC-Hörgeräten erhalten Sie von Ihrem lokalen Audika Hörsystemakustiker.

  • Im-Ohr-Halbschalenhörgeräte

    ite-hs-pt-380x380Vorteile dieser Art:

    • Im-Ohr-Halbschalenhörgeräte (ITE Halfshell) füllen die untere Concha (Muschel) Ihres äusseren Ohres aus. Die Schale des Hörgeräts ist an die Form Ihres Ohres angepasst. Je nach der Grösse Ihres Ohres sind solche Hörgeräte vergleichsweise diskret.

    • Weil sie etwas grösser sind, besitzen Halbschalenhörgeräte eine längere Batterieautonomie als im Gehörgang sitzende Geräte. Sie eignen sich für Menschen mit stärkerem Hörverlust und sind eine gute Wahl, wenn Sie ein benutzerfreundliches Gerät benötigen.


    Ziehen Sie dies in Betracht:

    • Da sie etwas grösser sind, können ITE-Halbschalenhörgeräte mehr Funktionen aufweisen als im Gehörgang sitzende, vollständig im Gehörgang sitzende und im Gehörgang unsichtbare Geräte.

    Weitere Informationen zu Halbschalenhörgeräten erhalten Sie von Ihrem lokalen Audika Hörsystemakustiker.


  • Im-Ohr-Vollschalenhörgeräte

    ite-fs-rc-380x380Vorteile dieser Art:

    • Ein Vollschalenhörgerät (ITE Fullshell) ist so konzipiert, dass es Ihr gesamtes äusseres Ohr ausfüllt. Solche Hörgeräte sind die grössten unter den massgefertigten Geräten, da sie eine grössere Klangverstärkung bieten.
    • Die Schale des Hörgeräts ist an die Form Ihres Ohres angepasst. Je nach der Grösse Ihres Ohres können solche Hörgeräte noch immer vergleichsweise diskret sein.

    • Weil sie etwas grösser sind, besitzen Vollschalenhörgerät eine längere Batterieautonomie als im Gehörgang sitzende Geräte. Sie eignen sich für Menschen mit stärkerem Hörverlust und sind eine gute Wahl, wenn Sie ein benutzerfreundliches Gerät benötigen.

    Ziehen Sie dies in Betracht:

    • Da ITE-Vollschalenhörgeräte etwas grösser sind, können sie mehr Funktionen aufweisen als im Gehörgang sitzende, vollständig im Gehörgang sitzende und im Gehörgang unsichtbare Geräte.

    Weitere Informationen zu einem Vollschalenhörgerät erhalten Sie von Ihrem Audika Hörsystemakustiker.

 

Es gibt zahlreiche Hörgeräte, die im Ohr angebracht werden. Da sie direkt im Ohr platziert werden, ist es auf Hinsicht auf den optimalen Tragekomfort und die Schallqualität wichtig, die richtige Form und Grösse zu wählen. Im-Ohr-Hörgeräte sind auf Ihre Anatomie abgestimmt, damit sie perfekt in Ihr Ohr passen.

Diese Hörgeräte sind für nahezu alle Formen von Hörverlust geeignet. Da keine äusseren Drähte oder Schläuche zu sehen sind, fallen sie kaum auf.

Es gibt fünf Arten von Im-Ohr-Hörgeräten, die vom unsichtbaren im-Kanal Hörgerät bis zum Vollschalen-Hörgerät reichen. Das kleinste Hörsystem ist vollständig im Gehörgang verborgen. Das grösste passt vollständig in die äussere Ohrmuschel, wobei sich ein kleiner Teil in den Gehörgang erstreckt, um den Schall zu lenken.

Funktionen und Vorteile

  • Diskret und unauffälliger als andere Hörgerätetypen

  • Je nach Umständen einfacher zu handhaben

  • Kann mit Telefonspule, Lautstärkekontrolle und weiteren Sonderfunktionen ausgestattet sein

  • Kann empfindlicher auf Windgeräusche und Beeinträchtigungen durch Ohrenschmalz und Feuchtigkeit im Ohr reagieren


Unsichtbare Hörgeräte
 
Vereinbaren Sie einen Termin mit einem Hörsystemakustiker

Diese Hörgeräte sind ideal für Nutzer mit stärkerem Hörverlust oder kleineren Gehörgängen. Alle Komponenten dieser Hörgeräte befinden sich hinter dem Ohr, wobei das Gerät über einen sichtbaren Schlauch mit einem in Ihrem Gehörgang sitzenden Ohrpassstück verbunden ist.

Derartige Geräte sind wesentlich eleganter und schlanker als traditionelle ältere Modelle und ideal für Menschen mit geringerer Fingerfertigkeit oder Sehschwäche. Obschon auch diese Geräte äusserst diskret sind, sind sie nicht unsichtbar, dafür aber leistungsfähig.

Ebenso kann dabei eine beliebige Gehäusefarbe ausgewählt werden.

Hinter-dem-Ohr-Geräte werden nochmals in drei weitere Kategorien unterteilt: BTE, RIC/RITE und Open Fit. Diese sind nachfolgend beschrieben.

Funktionen und Vorteile

  • Kann stärker verstärken als andere Hörgeräte und besitzt eine längere Batterieautonomie

  • Manche Nutzer empfinden sie als angenehmer, weil sie nicht tief im Gehörgang sitzen

  • Unempfindlicher gegenüber Feuchtigkeit und Ohrenschmalz

  • Bestimmte Modelle besitzen wiederaufladbare Batterien


Oticon Opn-Hörgerät

Vereinbaren Sie einen Termin mit einem Hörsystemakustiker
  • Ex-Hörer-Modelle

    Vorteile dieser Art:

    • Ex-Hörer-Hörgeräte sind wesentlich kleiner als herkömmliche Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte. Derartige Geräte werden mit dem Kürzel RITE und bisweilen RIC umschrieben.   

    • Sie werden diskret hinter dem Ohr angebracht und über einen dünnen Draht diskret mit einem Lautsprecher oder Empfänger verbunden, die sich mit Blick auf eine bessere Schallqualität in der Ohröffnung oder dem Gehörgang befinden.

    Ziehen Sie dies in Betracht:

    • Sie fallen weniger auf als traditionellere Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte, sind aber auch empfindlicher gegenüber Feuchtigkeit und Ohrenschmalz. Da sich der Empfänger im Ohr befindet, kann er durch Ohrenschmalz beschädigt werden.  

    Wir empfehlen Ihnen, sich für weitere Informationen zu Hörgeräten des Typs RIC und RITE an einen Hörsystemakustiker zu wenden. Mehr Infos zu Hinter-dem-Ohr-Hörgeräten 

  • Hinter-dem-Ohr (BTE)-Hörgeräte

    bte-sa-380x380-(1)Vorteile dieser Art:

    • Diese Hörgeräte (BTE) werden diskret hinter dem Ohr angebracht. Über einen kleinen durchsichtigen Schlauch ist das Gerät mit einem innerhalb des äusseren Ohres befindlichen Ohrpassstück verbunden.

    • BTE-Hörgeräte sind robust und einfach zu reparieren. Da das massgefertigte Ohrpassstück ersetzt werden kann, sofern das Ohr seine Grösse verändert, eignen sie sich für alle Formen von Hörverlust und Ohrgrössen.

    • Das grössere Modell besitzt zusätzliche Funktionen. Die Telefonspule sowie die Lautstärke- und Programmwahl sind leicht zu bedienen, und die grössere Batterie liefert mehr Leistung.

    • BTE-Hörgeräte sind die vielseitigsten.

     

    Weitere Informationen zu BTE-Hörgeräten erhalten Sie von Ihrem Hörsystemakustiker.

    Mehr Infos zu Hinter-dem-Ohr-Hörgeräten

     

  • Open-Fit-Hörgeräte

    Vorteile dieser Art:

    • Ähnlich wie Ex-Hörer-Modelle sitzen auch Open-Fit-Hörgeräte hinter dem Ohr und sind durch einen dünnen, nahezu unsichtbaren Draht mit einem Lautsprecher verbunden.

    • Bei Open-Fit-Hörgeräten bleibt der Gehörgang offen, sodass Geräusche auf natürlichere Weise in das Ohr geleitet werden. Hierdurch können Hintergrundgeräusche besser wahrgenommen werden, während wichtige Geräusche wie Stimmen durch das Hörgerät klar und deutlich werden.  

    • Diese Modelle sind bisweilen mit benutzerfreundlichen wiederaufladbaren Akkus ausgestattet.

    • Ein Ohrpassstück ist bei diesen Modellen nicht erforderlich.

     

    Mehr Infos zu Hinter-dem-Ohr-Hörgeräten 

Ein Hörgerät kostenlos testen

Sie haben den Eindruck, an einem Hörverlust zu leiden? Dann sollten Sie vielleicht erwägen, Ihr Hörvermögen testen zu lassen. Geben Sie Ihren Namen und Ihre Kontaktdaten an, damit wir einen Termin vereinbaren können. Der Test ist völlig kostenlos und unverbindlich.

*
*
*
*

Was ist zu beachten, wenn ein Hörgerät ausgewählt wird?

1. Ziehen Sie bei der Wahl eines Hörgeräts einen Fachmann hinzu
Die Wahl des richtigen Hörgeräts kann schwierig sein. Da mehrere Faktoren zu berücksichtigen sind, empfiehlt es sich stets, einen Experten hinzuzuziehen. Ein Audiologe kennt sich mit den verschiedenen Hörgerätetypen bestens aus und verfügt über ausreichendes Wissen, um für jede Art von Hörverlust und sämtliche Anforderungen das jeweils beste Hörgerät zu empfehlen.

Bevor ein Hörgerät ausgewählt wird, muss Ihr Hörverlust mittels eines Hörtests gemessen werden.

 

.

Tipp!
Wenden Sie sich an ein Hörcenter mit internen Audiologen oder Spezialisten, die eine Beratung gemäss Ihren jeweiligen Bedürfnissen gewähren. In einem Hörcenter sind stets unterschiedliche Hörgeräte und Marken vorhanden, sodass Sie die für Sie optimale Lösung auswählen können.

Termin vereinbaren

2. Hintergrundgeräusche verringern
Hörgeräte, die Hintergrundgeräusche verringern, sind hilfreich in lauten Umgebungen. Da sie laute Hintergrundgeräusche dämpfen, kann der Nutzer wichtige Geräusche wie Sprache besser wahrnehmen.
Alle Hörgeräte sind mit einer gewissen Geräuschreduzierung ausgestattet. Wie stark die Geräuschreduzierung ist, hängt vom jeweiligen Modell ab.

3. Kein Rückkopplungspfeifen mehr

Rückkopplungspfeifen bei Hörgeräten ist ein störendes, schrilles Geräusch. Es kann auftreten, wenn Geräusche aus dem Hörgeräte-Lautsprecher wieder in das Mikrofon des Hörgeräts gelangen und erneut verstärkt werden. Dabei kann eine Rückkopplung entstehen. In der Vergangenheit waren Hörgerätenutzer immer wieder diesen störenden Geräuschen ausgesetzt. Gleichwohl wurden solche Probleme bei der neuesten Hörgerätegeneration drastisch gemindert. 
Mehr Informationen zu Oticon Opn S ohne Rückkopplungspfeifen

4. Wiederaufladbare Hörgeräte  oticon_opn_rechargeable_hearing_aids
Bestimmte Hörgeräte sind mit wiederaufladbaren Batterien ausgestattet. Das Aufladen über Nacht ermöglicht eine stressfreie Wartung, weil der regelmässige Austausch der Batterien entfällt.
Hörgeräte mit Akkus vermeiden das lästige Ersetzen der Batterien. Das ist insbesondere für Menschen mit eingeschränkter Fingerfertigkeit eine Erleichterung.

Mehr Informationen zu wiederaufladbaren Hörgeräten

5. Hörgeräte mit 360°-Klangerlebnis

Die Hörgerätetechnologie hat sich in den letzten Jahren beträchtlich weiterentwickelt. Inzwischen besteht eine neue Generation von Hörgeräten mit völlig neuer Funktionsweise. Statt nur von vorne kommende Geräusche aufzufangen, leiten neue Geräte die vollständige 360°-Klangkulisse an Ihr Gehirn weiter. Das verringert die mit dem Hören verbundene Anstrengung und gegebenenfalls auch Ermüdung.

Mehr Informationen zu Oticon Opn-Hörgeräten

Sprechen Sie mit einem Audiologen. Er wird Ihre Anforderungen zur Kenntnis nehmen und Ihnen die Informationen bieten, die Sie für die richtige Entscheidung benötigen. 

6. Hörgerätetypen, die auf Ihren Hörverlust abgestimmt sind
Sofern Sie das Gefühl haben, an einem Hörverlust zu leiden, sollten Sie sich einem Hörtest unterziehen. Mit einem Hörtest lässt sich die Schwere Ihres Hörverlusts ermitteln und bestimmen, welche speziellen Hörgeräte für Sie infrage kommen.
Bitte hinterlassen Sie Ihren Namen und Ihre Kontaktangaben. Wir können dann einen Termin in Ihrem nächstgelegenen Hörcenter vereinbaren. Der Hörtest dauert ungefähr 1 Stunde und gibt Ihnen die Möglichkeit, beliebig viele Fragen zu stellen und einige Hörgerätemodelle zu testen.

Sie können in einem unserer Hörcenter einen kostenlosen Hörtest buchen.

get-a-free-hearing-test

 

7. Verbinden Sie Ihr Hörgerät mit einem Bluetooth-Gerät  
Wenn Sie ein Bluetooth-fähiges Hörgerät wählen, können Sie dieses mit Ihrem Fernsehgerät verbinden, sodass das Tonsignal Ihres Fernsehers direkt zu Ihrem Hörgerät geleitet wird. Mit anderen Worten gelangt das Geräusch direkt in Ihr Hörgerät und ist damit besser wahrnehmbar.

Ebenso können Sie ein Hörgerät mit anderen Bluetooth-Geräten wie Mobiltelefonen und Musikwiedergabegeräten verbinden. Sofern Ihr Hörgerät mit einer Konnektivitätsfunktion ausgestattet ist und Sie ein iPhone besitzen, können Sie Ihr Hörgerät auch als drahtlosen Kopfhörer verwenden und Musik hören oder freisprechend telefonieren. 

Mehr Informationen zu Bluetooth-Hörgeräten